Tag Archiv für google +1

Facebook und der Datenschutz – Das Ende der Social Plugins ?

Das direkte Einbinden von Social Plugins, beispielsweise von Facebook, Google+ oder Twitter, in Websites deutscher Anbieter, wodurch eine Datenübertragung an den jeweiligen Anbieter des Social Plugins ausgelöst wird, ist ohne hinreichende Information der Internetnutzerinnen und -nutzer und ohne ihnen die Möglichkeit zu geben, die Datenübertragung zu unterbinden, unzulässig.“

Durch einen Beschluss des Düsseldorfer Kreises vom 09.12.2011 – dies ist der Zusammenschluss der obersten Landesbehörden für den Datenschutz -, ist die direkte Einbindung von Social PlugIns unzulässig!

(Anbieter) “..laufen Gefahr, selbst Rechtsverstöße zu begehen, wenn der Anbieter eines sozialen Netzwerkes Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer mittels Social Plugin erhebt. Wenn sie die über ein Plugin mögliche Datenverarbeitung nicht überblicken, dürfen sie dahersolche Plugins nicht ohne weiteres in das eigene Angebot einbinden”

Und da haben wir den Salat. Da die Seitenanbieter wohl kaum mehr Informationen als die Leser über die Funktionen der Social Plugins wie Like, Share, Gefällt mir, +1 oder Teilen haben, können Sie ihre Besucher auch nicht ausreichend informieren und dürfen daher die Plugins erst gar nicht anbieten !

Dementsprechend reicht die 2-Klick Lösung ja nun auch nicht mehr. Den User die Verantwortung zu überlassen, nimmt immer noch nicht den Seitenbetreiber aus der Pflicht den User über die Folgen eines “likes” zu informieren. Kann er aber nicht.

Schleswig-Holstein plant ja schon die Durchsetzung dieser Rechtsauffassung durch Untersagungsverfügungen und Bußgeldbescheide.

Dank an Jens Koblitz von elevenmedia für den Tipp und Rechtsanwältin Nina Diercks fürs einstellen.

Wir lassen die Social-Sharings noch online bis mehr bekannt ist. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

 

 

 

Google Plus, G+ Firmenseiten sind da !

UPDATE: Jeder kann nun loslegen !

 

 

 

 

 

 

 

Aktueller geht es kaum. Seit kurzem kann man im Google Blog über die heiß erwarteten Firmenseiten, als Pages lesen. Es gibt schon einige die dürfen, wir, der Großteil also muss sich leider noch ein wenig gedulden. Aber man kann schon mal die Funktionen sehen:

 

Wer schon durfte sind:

Hier noch ein nettes Video von Google zu dem Thema – ergo lasset die Spiele beginnen !

Ab heute möglich – Bezahlen per Google Wallet

Laut diverser Quellen kommt der Mobile-Bezahldienst Google Wallet, bzw. soll heute am Montag seinen Dienst antreten.

Soweit, so gut. Nur nützt es noch kaum jemanden was. Zahlungen durch den NFC-Dienst (Near Field Communication) mit dem Untertitel »Tap to pay« soll überall genutzt werden können, wo ein Mastercard Paypass-Terminal aktiv ist.

Weiter benötigt man ein Mobile Device, oder hier auch Handy genannt, welches dazu in der Lage ist. Kann wohl das Nexus S4G mit Android2.3.4. Das war es aber auch. Bischen dünn wenn ihr mich fragt.

Google will sein System noch starten, bevor das neue Smartphone Nexus Prime auf dem Markt ist, das Google zusammen mit Samsung herausbringen will – dies ist aber erst für den nächsten Monat (10/11.2011) angekündigt.

Gizmodo hat die Infos zusammengefasst – der leider zudem erst einmal auf ein einziges Telekommunikationsunternehmen in den USA beschränkt ist.

Nun freuen wir uns schon mal und grinsen über das aktuelle Video von Google zu Ihrem Google Wallet Dienst. :)

Sagt mir bitte nicht ich finde euch auf Facebook!

Ich finde euch auf Facebook ?! Will ich nicht mehr hören! Zumindest von den meisten Werbetreibenden nicht mehr.

Immer mehr Werbung wird mit dem Bekannten “f” betrieben: Marken, Firmen, Ramschläden und die Gastronomie nicht zu vergessen. Finde uns auf Facebook! Besuch uns auf …, Folge uns bei Twitter ! Social Media scheint angekommen, dass hat selbst der kleinste und unbedeutendste Marketing-Guru mitbekommen. Doch dann kommts: Schon mal auf diesen Seiten gewesen ?

Mit ein wenig Glück ist es sogar eine Fan-Page, jedoch immer mal wieder gerne eine normale Profil-Seite. Nicht nur verboten, nein, zeigt auch die Kompetenz der ausführenden Person dahinter. Der letzte Statusupdate, die Neuigkeiten oder Informationen ? Bis zu 6 Monate alt. Info Feld nicht richtig ausgefüllt, Logo Platz und Möglichkeiten versaut. Ich könnte nun noch Stunden solche Fehler auflisten.

Doch der größte Fehler meiner Meinung nach ist immer noch: Komm wir machen Facebook (Twitter usw. usw)! Es ist ja ein kostenloses Ding, jeder kann und da man eh schon ewig(!) selber auf Facebook ist, ist man quasi auch der Experte. Ja ne, ist klar.

Es geht hier nicht um kleine Postings an der Pinnwand, die Updates oder ein paar Bilder. Es geht um Interaktion, Engagement und die Entwicklung deiner Marke, deines Produktes, deiner Firma. Es geht darum wie du in den sozialen Netzen von den Fans oder zukünftigen Kunden gesehen wirst.

Da geht es drum. Es ist einfach eine Schande wenn man so manche Pinnwand sieht, wo mögliche Kunden Fragen stellen und kein Mensch sie beantwortet. In guten Fällen schon nach einem Tag, in schlechten nie. Warum überhaupt eine Seite im Netz, wenn die Idee dahinter nicht genutzt wird ? Klar eine Webseite ist einfach. Einstellen und laufen lassen. Aber so funktioniert das hier nicht. Social Media ist nun mal in erster Linie Kommunikation mit Menschen. Und diese Menschen fragen, reden, sind nicht immer angenehm.

Ein paar Ideen dazu:

  • Sucht euch jemanden der sich auskennt! Jemand der gewillt ist viele viele Stunden in die Planung und Umsetzung eurer Präsenzen in den sozialen Netzen zu investieren.
  • Begreift: Es ist nicht gratis ! Zeit, Ideen, Technologie und Menschen kosten nunmal.
  • Geht nicht auf Facebook oder Twitter und in Zukunft Google+ um dort nur Inhalte wiederzugeben, die ich dann auf der Webseite finde oder es nur eine Spiegelung z.b. der Facebook-News auf Twitter ist.
  • Zeitpläne könnt ihr vergessen! Donnerstag ist Social-Media Tag ? Nein, setzen sechs. So geht es nicht, eure Besucher oder Fans erwarten schon mehr.
  • Versteht die neuen Marketing Möglichkeiten, den Schneeballeffekt, Word of mouth, Empfehlungsmarketing. Es sind über 700 Millionen da draußen. Wenn ihr ihnen das gebt was sie suchen, dann werden aus Besuchern schnell Fans oder Follower, aus denen Markenbotschaftern und nicht so unwichtig: Kunden!

Google+: Es wird keine versteckten Profile geben!

Wie man in den Google+ Help Sections lesen kann, wird Google keine Profile zulassen die auf “privat” gestellt sind. Sinn des Netzwerkes ist es schließlich gefunden zu werden, wie soll das also gehen wenn man sein Profil nicht öffentlich macht ?

Bei Facebook kennen wir alle diese Funktion, ich kann mein Profil komplett oder nur in Teilen sichtbar machen, wenn ich aber will, kann ich es auch komplett aus der Suche nehmen und somit nicht gefunden werden. Ergo: Ich bin am Hebel wen ich finde und in meine Freundesliste nehme und wen nicht.

Nicht so mit Google+, wer hier ein Profil auf “privat” also nicht öffentlich und nicht in der Google-Suche anzeigen gestellt hat, der hat nun noch Zeit bis zum 31.7 dies zu ändern oder sein Profil zu löschen. Feierabend. Die geforderten Minimal-angaben sind (voller) Name und Geschlecht. Beim Rest kann man frei entscheiden.

Wer jetzt noch ungläubig staunt, hier der orginal Text aus dem Helpcenter Google+ :

The purpose of Google Profiles is to enable you to manage your online identity. Today, nearly all Google Profiles are public. We believe that using Google Profiles to help people find and connect with you online is how the product is best used. Private profiles don’t allow this, so we have decided to require all profiles to be public.

Keep in mind that your full name and gender are the only required information that will be displayed on your profile; you’ll be able to edit or remove any other information that you don’t want to share.

If you currently have a private profile but you do not wish to make your profile public, you can delete your profile. Or, you can simply do nothing. All private profiles will be deleted after July 31, 2011.

 

Update: Google+ “Circles” nun auch bei Facebook VON Facebook

Mit ein wenig Überraschung habe ich heute morgen lesen müssen, dass der “Hack” Circles (Freundeskreise) für Facebook, nicht von “irgendeinem” coolen findigen Programmierteam über Nacht gebaut wurde, nein es waren die Herren: Vladimir KolesnikovPeng FanZahan MalkaniBrian Rosenthal

Und nun die wirkliche Überraschung: Alle sind Entwickler bei Facebook. Ob der hack oder auch die Kopie ein offizieller Auftrag war ist unbekannt. Einige Funktionen sind auch nicht so schön wie im Orginal, aber zumindest reagieren die MA von Facebook schnell auf das “Killer-Feature” von Google+  …. Zur Quelle

Google +1 ist da ! PlusOne auch genannt.

Nun hat es auch Google geschafft und den +1 Button freigegeben. Ok, erstmal nur für die englishe Version von Google und man muss ihn freischalten in seinem Google Einstellungen, also angemeldet sein. Aber er ist da.

Funktionsweise wie bei Facebook Like, in den Google Suchergebnissen tauchen nun die Empfehlungen von Freunden auf, wenn man denn welche bei Google hat. Wird schon alles…. mit der zeit kommt das auch bei uns in Deutschland. Natürlich haben wir ihn schon eingebunden, was übrigens erschreckend einfach geht. Unten noch ein Video dazu…

Den Code für eure HP oder Blog bekommt ihr hier (klick)

Einbauanleitung für WordPress (Google plusone +1 für WordPress):

Den ersten Teil des Codes einfach in die header.php, fast egal wo. Den zweiten Teil in ein Widget (text) oder in die single.php dann erscheint er zu jedem Artikel.

Like! ….ähm.. +1 ! ;)

Plugin from the creators of Brindes Personalizados :: More at Plulz Wordpress Plugins