Tag Archiv für google plusone

Facebook und der Datenschutz – Das Ende der Social Plugins ?

Das direkte Einbinden von Social Plugins, beispielsweise von Facebook, Google+ oder Twitter, in Websites deutscher Anbieter, wodurch eine Datenübertragung an den jeweiligen Anbieter des Social Plugins ausgelöst wird, ist ohne hinreichende Information der Internetnutzerinnen und -nutzer und ohne ihnen die Möglichkeit zu geben, die Datenübertragung zu unterbinden, unzulässig.“

Durch einen Beschluss des Düsseldorfer Kreises vom 09.12.2011 – dies ist der Zusammenschluss der obersten Landesbehörden für den Datenschutz -, ist die direkte Einbindung von Social PlugIns unzulässig!

(Anbieter) “..laufen Gefahr, selbst Rechtsverstöße zu begehen, wenn der Anbieter eines sozialen Netzwerkes Daten ihrer Nutzerinnen und Nutzer mittels Social Plugin erhebt. Wenn sie die über ein Plugin mögliche Datenverarbeitung nicht überblicken, dürfen sie dahersolche Plugins nicht ohne weiteres in das eigene Angebot einbinden”

Und da haben wir den Salat. Da die Seitenanbieter wohl kaum mehr Informationen als die Leser über die Funktionen der Social Plugins wie Like, Share, Gefällt mir, +1 oder Teilen haben, können Sie ihre Besucher auch nicht ausreichend informieren und dürfen daher die Plugins erst gar nicht anbieten !

Dementsprechend reicht die 2-Klick Lösung ja nun auch nicht mehr. Den User die Verantwortung zu überlassen, nimmt immer noch nicht den Seitenbetreiber aus der Pflicht den User über die Folgen eines “likes” zu informieren. Kann er aber nicht.

Schleswig-Holstein plant ja schon die Durchsetzung dieser Rechtsauffassung durch Untersagungsverfügungen und Bußgeldbescheide.

Dank an Jens Koblitz von elevenmedia für den Tipp und Rechtsanwältin Nina Diercks fürs einstellen.

Wir lassen die Social-Sharings noch online bis mehr bekannt ist. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

 

 

 

Google+: Es wird keine versteckten Profile geben!

Wie man in den Google+ Help Sections lesen kann, wird Google keine Profile zulassen die auf “privat” gestellt sind. Sinn des Netzwerkes ist es schließlich gefunden zu werden, wie soll das also gehen wenn man sein Profil nicht öffentlich macht ?

Bei Facebook kennen wir alle diese Funktion, ich kann mein Profil komplett oder nur in Teilen sichtbar machen, wenn ich aber will, kann ich es auch komplett aus der Suche nehmen und somit nicht gefunden werden. Ergo: Ich bin am Hebel wen ich finde und in meine Freundesliste nehme und wen nicht.

Nicht so mit Google+, wer hier ein Profil auf “privat” also nicht öffentlich und nicht in der Google-Suche anzeigen gestellt hat, der hat nun noch Zeit bis zum 31.7 dies zu ändern oder sein Profil zu löschen. Feierabend. Die geforderten Minimal-angaben sind (voller) Name und Geschlecht. Beim Rest kann man frei entscheiden.

Wer jetzt noch ungläubig staunt, hier der orginal Text aus dem Helpcenter Google+ :

The purpose of Google Profiles is to enable you to manage your online identity. Today, nearly all Google Profiles are public. We believe that using Google Profiles to help people find and connect with you online is how the product is best used. Private profiles don’t allow this, so we have decided to require all profiles to be public.

Keep in mind that your full name and gender are the only required information that will be displayed on your profile; you’ll be able to edit or remove any other information that you don’t want to share.

If you currently have a private profile but you do not wish to make your profile public, you can delete your profile. Or, you can simply do nothing. All private profiles will be deleted after July 31, 2011.

 

Google +1 ist da ! PlusOne auch genannt.

Nun hat es auch Google geschafft und den +1 Button freigegeben. Ok, erstmal nur für die englishe Version von Google und man muss ihn freischalten in seinem Google Einstellungen, also angemeldet sein. Aber er ist da.

Funktionsweise wie bei Facebook Like, in den Google Suchergebnissen tauchen nun die Empfehlungen von Freunden auf, wenn man denn welche bei Google hat. Wird schon alles…. mit der zeit kommt das auch bei uns in Deutschland. Natürlich haben wir ihn schon eingebunden, was übrigens erschreckend einfach geht. Unten noch ein Video dazu…

Den Code für eure HP oder Blog bekommt ihr hier (klick)

Einbauanleitung für WordPress (Google plusone +1 für WordPress):

Den ersten Teil des Codes einfach in die header.php, fast egal wo. Den zweiten Teil in ein Widget (text) oder in die single.php dann erscheint er zu jedem Artikel.

Like! ….ähm.. +1 ! ;)

Plugin from the creators of Brindes Personalizados :: More at Plulz Wordpress Plugins